»
investition
23.01.2018
Neue Suiten im «Gstaad Palace»
Aus zwei Zimmern wird eine Suite: Das 5-Sterne-Superior-Hotel Gstaad Palace hat umgebaut und präsentiert fünf neue Classic Suiten mit «alpinem Chic und englischem Understatement».

Aus zwei Zimmern wird ein neues, grosses Zimmer – eine Classic Suite. Die Gründe für diesen baulichen Eingriff erklärt der General Manager vom «Gstaad Palace»: «Gäste beanspruchen heutzutage mehr Raum und schätzen Hotelzimmer, wo Privates und Gesellschaftliches genügend Platz finden. Wir tragen diesem Anspruch Rechnung, indem wir unserem Haus stets die gewünschte Form verleihen», so Andrea Scherz, Inhaber in dritter Generation. Rund zwei Millionen Franken habe die Besitzerfamilie Scherz für den Umbau der fünf neuen Classic Suiten eingesetzt, teilt das 5-Sterne-Superior-Haus mit.

Für das Design der Classic Suites zeichnet die bekannte englische Innenarchitektin Marina Nickels verantwortlich. Richtschnur für die in Nyon wohnhafte Designerin sei stets die Farbgebung, von der aus sie die Gesamtkomposition entwickelt, heisst es in einer entsprechenden Mitteilung. Die Farben entdecke sie im Haus selbst, beispielsweise in historischen Materialien und Texturen aus der über 100-jährigen Geschichte des Palace. Hand in Hand mit Besitzer Andrea Scherz, der jeweils für das Trendscouting und das technische Equipment der Räume zuständig ist, entstehen so die State-of-the-Art-Räume.

Die Ambiance der Suiten sei klassisch-modern gehalten, heisst es in der Mitteilung. Sie seien an den englischen Country House-Style angelehnt und mit Elementen eines immerwährenden Alpine Chic durchsetzt. 72 Quadratmeter umfassen die neuen Suiten im Palace. Überdies bestehe die Suite aus einem separaten Wohnraum, einer weitläufigen Ankleide sowie dem geräumigen Badezimmer mit zusätzlicher Badewanne und Dusche. Dem Wohnraum angegliedert sei eine gemütliche Sitzgelegenheit für Lunch oder Dinner, ein Sofa beziehungsweise Sofabett, eine Bar sowie ein Extra-Badezimmer mit Dusche.

Das «Gstaad Palace»
Das Fünf-Sterne-Superior-Hotel Gstaad Palace, das im Dezember 1913 erstmals seine Türen öffnete, befindet sich seit drei Generationen im Besitz der Familie Scherz. Die 100 Zimmer und Suiten des Saisonhotels vereinen zeitgenössischen Glamour mit alpiner Behaglichkeit. In fünf Restaurants kredenzt das Wahrzeichen Gstaads schweizerische, italienische und internationale Spezialitäten sowie eine mit 15 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnete Gourmetküche. Der hoteleigene Nachtclub GreenGo ist bekannt für legendäre Partys und sein illustres Publikum.

Im Palace Spa werden auf 1800 Quadratmetern die Sinne der Gäste verwöhnt. Im Sommer stehen ein Olympisches Aussenschwimmbad und vier Tennisplätze zur Verfügung. Mit der Walig Hütte, einer Alp aus dem Jahre 1783 auf 1800 Metern über Meer, verfügt das Gstaad Palace über ein Refugium, wo Gäste den wahren Luxus des Saanenlands, die Ruhe, Beschaulichkeit und Authentizität, hautnah erleben können. (htr/og)

  
aktuelle Ausgabe der htr

» epaper
» abo
» archiv
» mediadaten

Die htr erscheint neu 14-täglich.

hoteljob.ch - Stelleninserate
htr immobilienbörse

Die Online-Plattform für Hotel- und Restaurant­immo­bilien