»
ausbildung
1.06.2018
SSTH ist weiterer Standort für den Bachelor in International Hospitality Management
Die Swiss School of Tourism and Hospitality (SSTH) in Passugg ist als weiterer Standort für den Bachelor of Science in International Hospitality Management der EHL durch die Akkreditierungsstelle NEASC bestätigt worden.

Der Bachelor of Science in International Hospitality Management (BSc) folgt dem Lehrplan der Ecole hôtelière de Lausanne (EHL). Ab dem Herbst 2018 wird dieser auch auf dem Campus der SSTH Hotelfachschule Passugg als Mitglied der EHL Group durchgeführt. Die Kommission on Higher Education Instiutions der New England Association of Schools and Colleges (NEASC), welche die EHL akkreditiert, hat nun auch die SSTH als neuen Standort für den Bachelor bestätigt.

Studierende mit einem Abschluss als «Dipl. Hôtelière-Restauratrice/Hôtelier-Restaurateur HF» aller schweizerisch anerkannten Hotelfachschulen können somit ab September 2018 den Bachelor an der SSTH Hotelfachschule in Passugg absolvieren. Ihre Ausbildung und Berufserfahrung berechtigt sie zum Direkteinstieg in die 1,5-jährige Ausbildung, welche mit 90 ECTS Punkten kreditiert ist.

Der Lehrplan des Bachelor-Programms ist von der EHL entworfen und wird mit ihrer vollen akademischen Verantwortung durchgeführt. Nach zwei Semestern in Passugg absolvieren die Bachelor-Studierenden ihr drittes Semester auf dem Campus in Lausanne. Das von der Fachhochschule Westschweiz (HES-SO) verliehene Bachelor-Diplom ist der ei.nzige vom Bund anerkannte Bachelor-Abschluss in Hospitality Management, wie die SSTH mitteilt. Die Grundvoraussetzung dafür sei die Mitgliedschaft der SSTH in der EHL Group. (htr/dst)

  
aktuelle Ausgabe der htr

» epaper
» abo
» archiv
» mediadaten

Die htr erscheint neu 14-täglich.

hoteljob.ch - Stelleninserate

hoteljob.ch das Stellenportal für die Hotellerie, Gastronomie und den Tourismus mit monatlich über 410‘000 Seitenzugriffen.

Aktuelle Jobs auf hoteljob.ch:
htr immobilienbörse

Die Online-Plattform für Hotel- und Restaurant­immo­bilien