»
sesselrücken
26.01.2018
Neuer Geschäftsführer am Kronberg
Der Verwaltungsrat der Luftseilbahn Jakobsbad-Kronberg AG in Appenzell wählte den 41-jährigen Markus Koster als neuen Geschäftsführer. Koster tritt seine neue Funktion am 14. Februar 2018 an und löst Kathrin Weber ab, welche das Unternehmen Ende Februar 2018 verlassen wird.

Seit 2012 ist der in Appenzell wohnhafte Markus Koster Verwaltungsrat bei der Luftseilbahn Wasserauen-Ebenalp AG. Er bringe deshalb grosses Know-how aus der Seilbahn- und Tourismusbranche mit, schreiben die Verantwortlichen in einer aktuellen Medienmitteilung. Markus Koster verfügt über einen Betriebswirtschaftsabschluss der Universität St. Gallen und Management- und Führungserfahrung in verschiedenen Positionen. Zuletzt war er als Projektleiter bei der Swisscom (Schweiz) AG tätig. Seine Freizeit verbringe der Vater zweier Kinder oft mit Wandern und Skifahren. Sofern es die Zeit zulässt, greife er auch gerne zur Trompete.

Markus Koster wird beim Kronberg, zu welcher auch ein Seilpark, eine Bobbahn und zwei Restaurants gehören, ein Team von insgesamt 45 Mitarbeitenden führen. Das aktuell grösste Projekt am Kronberg ist der Erweiterungs- und Umbau der Talstation. Der Rohbau ist abgeschlossen. Die Eröffnung ist auf die Sommersaison 2018 geplant.

Markus Koster freut sich auf die neue Herausforderung: «Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen am Kronberg, welche ich zusammen mit einem motivierten Team in Angriff nehmen darf. Dies umso mehr, weil uns mit der neuen Talstation topmoderne Arbeitsplätze zur Verfügung stehen». Seine aktuelle Tätigkeit als Verwaltungsrat der Luftseilbahn Wasserauen-Ebenalp AG werde er auf die kommende Generalversammlung hin niederlegen. Die Suche einer Nachfolge sei bereits in die Wege geleitet, heisst es in der Mitteilung. (htr/og)

  
aktuelle Ausgabe der htr

» epaper
» abo
» archiv
» mediadaten

Die htr erscheint neu 14-täglich.

htr immobilienbörse

Die Online-Plattform für Hotel- und Restaurant­immo­bilien