»
welterbe
22.05.2018
«World Nature Forum» im Wallis von Konkurs bedroht
Das «World Nature Forum» (WNF) in Naters (VS) steckt in grossen finanziellen Schwierigkeiten. Ohne umgehende Sanierung muss es Ende Juli die Bilanz deponieren. Die Bevölkerung von Naters stimmt am Mittwochabend darüber ab.

Das Besucher- und Kongresszentrum des Unesco-Weltnaturerbe-Gebietes Jungfrau-Aletsch war im September 2016 mit grossen Erwartungen eröffnet worden. Getragen wird das Forum von den Kantonen Wallis und Bern, der Gemeinde Naters und privaten Investoren. Ausserdem hat sich auch der Bund an den Projektkosten beteiligt.

Dass dem Besucherzentrum nach nur knapp zwei Jahren bereits das Geld ausgeht, hat mehrere Gründe. Die WNF AG hatte beispielsweise mit 30'000 bis 50'000 Besucherinnen und Besuchern pro Jahr gerechnet. Stattdessen kamen lediglich knapp 10'000 Interessierte jährlich.

30'000 Franken Monatsmiete
Den Hauptgrund für den drohenden Konkurs sieht der Finanzexperte Albert Bass jedoch bei der «enormen» Miete, welche die WNF AG einer Tochterfirma der Axa-Versicherung zahlt, nämlich fast 30'000 Franken pro Monat. Kommt hinzu, dass der Mietvertrag mit der Bauherrin nicht vor dem 1. Dezember 2035 gekündigt werden kann.

Die Kosten für die Innenausstattung der Ausstellungsräume beliefen sich letztendlich auf zehn Millionen statt der budgetierten sieben Millionen Franken. Franz Ruppen, Gemeindepräsident von Naters und SVP-Nationalrat, bestätigte im Übrigen, dass für die oberen Stockwerke des Gebäudes keine Mieter gefunden werden konnten und die Sponsoring-Ziele nicht erreicht wurden. Ruppen sitzt seit Mai 2017 im Verwaltungsrat der WNF AG. Er hofft, dass die Urversammlung der Gemeinde Naters dem geplanten Sanierungskonzept am Mittwochabend zustimmt.

Mehr Geld vom Kanton gewünscht
Der Sanierungsplan sieht unter anderem die Liquidation der WNF AG und deren Umwandlung in eine Stiftung vor. Gleichzeitig soll das Darlehen in der Höhe von 800'000 Franken, das die Gemeinde Naters vor drei Jahren der WNF AG gewährt hatte, in die Stiftung transferiert werden. Falls die Stimmbevölkerung diesen Sanierungsplan ablehne, sei die Konkursanmeldung unumgänglich, sagte Ruppen.

Die Zukunft des «World Nature Forums» hatte vergangene Woche auch das Walliser Kantonsparlament beschäftigt. Es beschloss gegen die Stimmen der Linksallianz ein dringliches Postulat an den Staatsrat zu überweisen. Dieses lädt den Kanton ein, die Kürzung des jährlichen Unterstützungsbeitrages von 250'000 auf 200'000 Franken zu überdenken. (sda/og)

  
aktuelle Ausgabe der htr

» epaper
» abo
» archiv
» mediadaten

Die htr erscheint neu 14-täglich.

hoteljob.ch - Stelleninserate

hoteljob.ch das Stellenportal für die Hotellerie, Gastronomie und den Tourismus mit monatlich über 410‘000 Seitenzugriffen.

Aktuelle Jobs auf hoteljob.ch:
htr immobilienbörse

Die Online-Plattform für Hotel- und Restaurant­immo­bilien